Signatur & Recht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Rund um das Panzer-Archiv...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 189555 | Verfasst am: 19.10.2010 - 01:00    Titel: Signatur & Recht Antworten mit Zitat

Hallo,

nach deutschem Recht ist die "Sippenhaft" zwar angeblich seit 1945 abgeschafft, dieses gilt jedoch nicht für Foren im Internet. Quatsch? - Denkste. Der Webmaster haftet für alle Beiträge und nicht der Schreiber, bzw. Verursacher. Dieses gilt insbesondere im Bereich des Urheberrechtes, wo über jedem Webmaster das Damoklesschwert einer Abmahnung kreist.

In einem anderen Forum wurde ich auf eine Signatur aufmerksam, welche dort UNTER JEDEM Beitrag steht. Sinngemäß:

"Der Betreiber und die Moderatoren des Blubber-Forums distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem diesem Beitrag. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung"

Interessanterweise stand dieses sogar unter den Beiträgen der Moderatoren. Zwinkern

Das wir auf fast jeder Webseite so einen "Disclaimer" finden ist ja nicht neu. Natürlich veröffentlichen wir die Links nur, weil wir uns gleichzeitig davon distanzieren. Tztztz : Verrückt Cool

Was mich interessieren würde:

Ist diese Signatur tatsächlich eine Möglichkeit die Haftung auf den Benutzer zu delegieren, bzw. schützt soetwas tatsächlich?

BITTE

keine Spekulationen, oder Beiträge a la´"Ich weis nicht" oder "ich glaube...".

Natürlich erwarte ich hier keine Rechtsberatung, aber vielleicht hat jemand sachliche Kenntnisse zu dieser Thematik und kann mir seine Meinung dazu schreiben.

Vielen Dank im voraus.

Gruss

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 189559 | Verfasst am: 19.10.2010 - 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ist diese Signatur tatsächlich eine Möglichkeit die Haftung auf den Benutzer zu delegieren, bzw. schützt soetwas tatsächlich?


Nein.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kapo
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.08.2007
Beiträge: 67

BeitragBeitrags-Nr.: 189560 | Verfasst am: 19.10.2010 - 10:11    Titel: Re: Signatur & Recht Antworten mit Zitat

Der-Nietenzaehler hat Folgendes geschrieben:


nach deutschem Recht ist die "Sippenhaft" zwar angeblich seit 1945 abgeschafft, dieses gilt jedoch nicht für Foren im Internet. Quatsch?



Na mit "Sippenhaft" übertreibst Du wohl etwas. Der gesetzliche Grundgedanke bei der Forenhaftung ist derjenige, dass jeder, der etwas "gefährliches" betreibt/beaufsichtigt, auch dafür gradestehen soll, wenn was passiert. Beispiele gibt es zur genüge, z.B. Kfz-Halter haftet für seinen PKW bei verursachtem Unfall (auch wenn er nicht der Fahrer war), Arbeitgeber haftet für vom Arbeitnehmer fahrlässig verursachte Schäden, Grundstückseigentümer für Verletzungen von Passanten bei Glatteis (auch wenn er die Streupflicht auf die Mieter umgelegt hat) ...

Man kann sich sicherlich darüber streiten, für welche Inhalte der Forenbeiträge der Forenbetreiber haften soll, im Grundsatz ist das aber schon in Ordnung.

Gruß
Kay
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 189561 | Verfasst am: 19.10.2010 - 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr Umfangreiche Problematik, das kann man nicht pauschalisieren.

Lies mal hier nach, http://www.karstenundschubert.de/uploads/media/Haftung_Forenbetreiber_Internet.pdf

Wenn noch Fragen sind, kann man das ja mal hier besprechen.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 189563 | Verfasst am: 19.10.2010 - 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ein sehr interessanter Linl. Vielen Dank!

Gruss

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1613
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 199490 | Verfasst am: 10.06.2012 - 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

»Eine Meinungsäußerung wird nicht schon wegen ihrer herabsetzenden Wirkung für Dritte zur Schmähung. Auch eine überzogene und selbst eine ausfällige Kritik macht für sich genommen eine Äußerung noch nicht zur Schmähung. Eine herabsetzende Äußerung nimmt vielmehr erst dann den Charakter der Schmähung an, wenn in ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht (BVerfGE NJW 1991, 95–97 = BVerfGE 82, 272–285).«

Bisher galt in Deutschland:
Wenn User Forumsbeiträge schreiben, unterliegen sie deren eigenen Verantwortlichkeit.
Der Betreiber des Forums konnte nicht verantwortlich gemacht werden, sofern
der Betreiber:
1. keine Kenntnis von dem Eintrag hatte oder
2. er unverzüglich gegen diesen Eintrag vorging.
(Ehemaliges Teledienstegesetz, Paragraph 11, Speicherung von Informationen)

Neuen Rechtssprechung:
Nunmehr ist es der Forenbetreiber derjenige, der die Verantwortung für Foreninhalte zu tragen hat. Ein Disclaimer, welches den Betreiber des Forums von einer Verantwortung der Beiträge befreit, ist somit ungültig.

Dies bedeutet, dass jeder einzelne Forumsbeitrag vor der Veröffentlichung
von einem Administrator/Moderator geprüft werden müsste, was aber einen großen Arbeitsaufwand darstellt.

Bei offensichtlich rechtswidrigen und beleidigenden Einträgen kann man diese Arbeit als Administrator oder Moderator ja noch leisten.
Bei falschen Tatsachenbehauptungen ist es schon schwieriger, da man diese nicht komplett nachprüfen kann.

Das bedeutet in groben Zügen:
Ein Forenbetreiber kann für alles rechtlich verantwortlich gemacht werden.
Ein Haftungsausschluss ist nicht ausreichend für den Forenbetreiber.
Ein Löschen rechtswidriger oder beleidigender Beiträge ist möglich.
Geschäfts- und Rufschädigende, oder auf falschen Tatsachenbehauptungen beruhende Forenbeiträge können nicht unbedingt als solche erkannt und somit nicht gelöscht werden, was zu einer Haftung des Forenbetreibers führen kann.

Quelle:
http://www.e-recht24.de/forum/

Winken
Uwe2


Zuletzt bearbeitet von UHF51 am 10.06.2012 - 18:27, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1988

BeitragBeitrags-Nr.: 199496 | Verfasst am: 10.06.2012 - 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich halte mich aus solchen Themen eigentlich grundsätzlich raus, aber du störst mit deinen Kommentaren den Forenfrieden, jetzt auch noch mit Paragraphen um sich zuschmeissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1613
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 199497 | Verfasst am: 10.06.2012 - 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

MarioL hat Folgendes geschrieben:
Ich halte mich aus solchen Themen eigentlich grundsätzlich raus, aber du störst mit deinen Kommentaren den Forenfrieden, jetzt auch noch mit Paragraphen um sich zuschmeissen.


Weißt Du in welchen Themenstrang Du Dich äußerst!?
Es geht hier nämlich um das Forenrecht!!

Edit: Löschung des letzten Satzes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Rund um das Panzer-Archiv... Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.