DIE FESTUNG LUXEMBOURG 963BIS!1914
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 189903 | Verfasst am: 31.10.2010 - 19:56    Titel: DIE FESTUNG LUXEMBOURG 963BIS!1914 Antworten mit Zitat

hallo
Eine kurze Einfuhrung uber festung und Land Luxembourg.
963 Tauschte Graf Sigfried seine Landerreien In FEUINIUS gegen den Bokfelsen in luxembourg Stadt ein.Die grosste Ausdehnung hatte Luxembourg im 14 Jahrhundert(JANG DEN BLANEN JOHAN DER BLINDE)Als erster von unsern Nachbarn versuchte 1388 konig Karl der6 aus Frankreich es durch die Ardennen .
Er wollte von frankreich aus durch die gebirgsbarriere der Ardennen hoch nach JULICh.Von Chalons sur marne drangen seine Truppen uber Mouzon BASTOGNE ST VITH gegen die Rheinebene vor.Erst Ende September erreichten die Franzosichen truppen die Juliche Grenze.im Oktober wurde ein Frieden geschlossen und die Franzosen machten sich wieder auf den Heimweg.Auf den gleiche Romerwegen die schon von den Romern 1000Jahre zuvor Benutzt wurde
1443 war es dann das aufstrebende Burgund unter Philipp dem Guten der eine Festung nach der anderen eroberte .von IVOIX CARIGNAN MONTMEDY DIEDENHOFEN ROUSSY RODENMACHER BIS FREUDENBURG.Als dann ESCH ARLON VIRTON MARVILLE auch uberrant wurden war nur mehr die LUZELIN BURUK ubrig,und diese wurde in einer Novemdernach durch einen Handstreich Eingenommen.In der darauffolgenden Zeit wurde Stadt und Land Luxembourg zum fortwahrenden Streitobjekt zwischen den habsburgischem und spater dem spanischen konigshaus.Die erste Phase wurde in 5 Feldzugen zwischen Karl dem 5 und Francois dem 1 ausgetragen.Das schlachtfeld ist immer die gleiche Gegend.MEZIERES SEDAN MOUZON CARIGNAN MONTMEDY VIRTON ARLON.es waren DUC D:AMBOISE 1479.......ROBERT DE LA MARCK mitBAYARD und MONTMORENCY1521.............CHARLES D;ORLEANS mit CLAUDEDE GUISE 1542
CLAUDE D:ANNEBAUT 1543........HENRI DER2 1552 ....FRANCOIS DE GUISE 1553
Die andere seite trat mit ERZHERZOG MAXIMILIAN VON OSTERREICH 1479 an danach REINHHARDT VON NASSAU mit FRANZ VON SICKINGEN 1521....dann waren GEORG VON FELS MIT PHILIPP VON SIERCK UND REINHARDTB VON NASSAU 1542 DRANN......nun versuchte GRAF WILHELM VON FURSTENBERG UND DON FERNANDO DE GONZAGUE ES 1544....MARTIN VON ROSSUM und GRAF MANSFELD waren 1552 dran.Als sei das noch nicht genug fur diese gegend machten noch Ende dea 16 Jahrhunderts um die2000 Hollandiche Touristen auch noch Raubzuge durch dir Ardennen ,diese versuchten auch LUTZILIN BURUK einzunehmen was ihr aus Bedeutete.
Die zweite Phase des franzosisch osterreichichen Machtkampfes um den Besitz der spanischen Niederlande begann im Jahre 1632 wahrend des 39 Jahrigen Krieges.Mit dem Pyrenaen Frieden von1659 wurde dann endgultig Frankreicgs Vordringen nach Norden und Osten besiegelt
Was Luxembour anbelangt ,so kann man die komplexen und verworrenen Kriegshandlungen folgendermassen zusammenfassen.Die truppen des bourbonenkonigs grangen 1632 .1643 und 1657 in den Sudteil luxembourgs und ins Kurfurstentum Trier ein.Die kaiserlichen Heere griffen 1636 und 1649 an und schlugen die Bourbonentruppen zuruck.Als folge des Pyrenaen Friedens verlor Luxembourg IVOIX CARIGNAN MONTMEDY MARVILLE DAMVILLES DIEDENHOFEN an LUDWIG DEN 14 .Um die siebzieger Jahre desselben Jahrhunderts versuchte es Ludwig der 14 noch ein mal um an die Festung Luxembourg zu kommen.Im Sommer 1673 wurde das Ardennenmassiv durch die Einmahmen der Stadte La Roche Marche Bastogne Arlon vorbereitet.Als dann auch noch Trier eingenommen wurde war die Festung Luxembourg fast eingeschlossen.Es kann dann 1674 zum zusammentreffen der Truppen an der Konzerbrucke.Die franzosen unter MareschallCREQUI verloren die Schlacht gegen die Kaiserlichen unter feldherrn GRANA.Heute kann man noch das GRANA Denkmal am Abhang des Liescherberges sehen......1684 hatten es die Franzosen entlich geschaft sie haben das spanische Bollwerk par exellence eingenommen.Sofort nach der Einnahme wurden sofort ander Festung weitergebaut.Vauban in PERSONA liess die Festung umbauen.TRABEB TRABACH MONT ROYAL wurden Gebaut,aber das war nicht von langer Dauer.....1697als der Frieden von RIJSWIJS unter dem Druck der verbundeten StaatenSPANIEN ENGLAND OSTERREICH UND DEN NIEDERLANDEN Frankreisch das Herzogtum Luxembourg wieder an Spanien zuruckgeben musste.
Wenige Jahre spater stritten sich die Habsburger und die Bourbonen wieder um die Spanische erbfolge .Als dann auch noch england Partei ergriff war alles Geschaffen fur die Auseinandersetzungen.die heere der Allianz wurden durch Prinz eugen von Savoyen und john churchill herzog von Marlborougt angefuhrt.Frankreichs Heerfuhrer waren Villars und Vendome.
Marlborough blied nur die Wahl fur einen Angriff amFestungsdreieck saarlouis diedenhofen Metz .im oktober 1704 wurden die Franzosen aus Trier vertrieben Mont Royal fiel imDezember 1704.Am 3 Juni 1705 war das zusammentreffen der Truppen am Hammelberg und schneeberg .doch es kam nie zum kanpf 14 Tage Lang machten die beiben befehlshaber hoflich Briefwechsel.Dann eines Nachts Setzte sich MARLBOROUGH unbemerkt ab und zug nach trier zuruck.
Nun kam etwas was immer wieder mit Luxembourg geschah,Kaiserin Maria Theresia wollte ihre Festung Luxembourg mit Ludwig dem 15 tauschen.Die franzosen wollten aber hafenstadte an Armelkanal.mitte des 18 Jahrhunderts dachte Frankreich uber die Schleifung der Festung Luxembourg nach.die revulution war kaum ausgebrochen da charten sich 1790 gefluchtete Prinzen zu einer emigrantenarmee zusammen.ihr Ziel war es das Konigshaus zu retten.mit dem konigstreuen General Marquis de Bouille aus Metz sollte der Raum um Montemedy erreicht werden um die truppenbewegungen der Osterreicher die von Luxembourg richtung Virton zogen zu stoppen.Der franzosiche konig sollte dann seine truppen in Montemedy besuchen .als der konig dann am postamt von VARENNEs von seinem Schicksal ereitl wurde war er nur noch 40 Km von MONTEMEDy entfernt.1792 ruckte der herzog von Braunschweig von Koblenz uber Trier nach Luxembourg.EinEmigrantenheer unter General Clerfait drang von Grewenmacher uber Arlon nach Montmedy vor der prinz Von Hohenlohe hatte die stossrichtung Sarrelouis nach diedenhofen,GOETHE nahm im gefolge des herzogs von Braunschweig daran teil.......Von Luxembourg aus entwickelte sich der Feldzug im August gegen frankreich wo Longwy am23 August fiel und Verdun schon am 2 "September.in der Champagne Caryeuse stellten sich die Revolutionsheere zum Kampf.fur die Alliierten war das resultat gleich null.Kein Nachschud Ruhr Typhus sorgten fur die Auflossung der so stolz angetretenen Arme.Im folgendem Jahr griffen die Revolutionsheere an .mit wechselndem Erfolg kampfen sich die Franzosen wieder an Luxembourg heran.Am 7 9 und 14 Juni stelle sich der Osterreichische Feldmarschall Schroeder bei Arlon dem Kampf .Am abend des vierten Kampftages waren die Franzosen Geschlagen.Auch die Truppen der Festung Luxembourg unter Marschall Bender nachten auch einen Ausfall um der Garnison aus Trier zu helfen.Auf Dauer konnten aber nicht den Drang der Revulotionsheere aufhalten.Arlon fiel schon wieder1794 an Frankreich Trier im august des gleichen Jahres Aachen September Koln in Oktober.Luzilinburuk hielt noch immer Stand .die Franzosen mussten bis Juni 1795 Kampfen ,dann entlich hatten sie die Festung Luxembourg .Nach der Schlacht von1814 von Leibzig Ging es wieder los .Graf von kleist zog nach luxembourg und Knakte dieses bolwerk wieder.Nach dem wiener Kongress traten Nolland und Preussen die Erbschaft Osterreischs in luxembourg an.zum grossherzogtum erhoben mussten wieder gebiete abgetreten werden,diesmal bekam Deutschland ein grosses teil und die Grenzen wurden an der OUR SAUER und MOSEL gezogen.Dann war es 15 Jahre Ruhig aber als dann die Belgiche Revulotion ausbrach kam der fall Luxembourg wieder zur Diskussion.Die Loslossung Belgien von Hollands schuf fur verschiedene davon eine Fulle neuer Probleme.Es dauerte Jahre bis der Konig von Holland mit der Letzten Teilung des Grosshergzogtums einverstanden war,aber diese mal war der Gelandeverlust 50% der verbliebenen Masse,alles an Belgien die Provinse de luxembourg .50 Jahre spater wollte der Hollander dann den Rest an Frankreich verkaufen aber Preussen und Russland waren dagegen.es kam zum Vertrag von London und entlich am 9 Sepember 1867 zogen die letzten batallione aus Preussen nach Hause zuruck.Die festung wurde geschliffen,aber heute wird wieder alles aufgebaut wo es noch moglich ist.Es wurde ein rundweg Gechaffen wo mann 1500 Jahre Festungsbau besichtigen kann.
Der Krieg von 1870 71 zog diesmal noch einmal am Land vorbei.
Aber nun musste Luxembourg eine Eisenbahn unter Deutscherfuhrung hinnehmen,und auch dem Deutschen Zollverein Beitreten.Summa summarum wurde Luxembourg nach 1871 wieder deusches Einflussgebiet.
Dann kam der 1 August 1914.Besatzung durch das Reich,alles was in den 4 Jahren dann Geschah furte dazu dass die luxembourger eine EIGENE INDENTITAIT fanden,und dass die Volksbefragung von1919 entlich einen STAAT hervorbrachte der sagte wir wollen bleiben was wir sind LUXEMBOURGER. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.